CPU

CPU ist die gängige Abkürzung für „Central Processing Unit“. Im deutschen wird neben der Abkürzung oft auch Prozessor verwendet. Genauer gesagt bezeichnet CPU den Hauptprozessor eines Computers.

Combined Power

Unter Combined Power versteht man die maximale (kombinierte) Leistung, die zum Beispiel die 3,3V und 5V Schienen gleichzeitig zusammen leisten können. Dies gilt auch für die 12V-Schiene, wenn diese auf mehrere einzelne Schienen aufgeteilt ist.

CrossFire

CrossFire bezeichnet die Funktion, mehrere Grafikkarten in einem Rechner betreiben zu können. Es stammt von AMD und ist das Pendant zu NVIDIAs SLI-Technik. Betreibt man zwei Grafikkarten in einem CrossFire-Verbund, so ist eine höhere Grafikleistung des Rechners möglich. Alle aktuellen Dual-GPU Grafikkarten von AMD basieren intern auf CrossFire.

Das CE-Zeichen ist ein Logo, das die Einhaltung aktueller EU-Vorschriften bestätigt (CE abgeleitet aus dem franz. „Conformité Européenne“). Trägt eine Ware dieses Prüfzeichen, so bestätigt es, dass das Produkt eine gewisse Produktsicherheit gewährleistet.

CFM

CFM bedeutet Cubic Feet per Minute und ist eine Maßeinheit für die bewegte Luftmenge eines Lüfters. Wie das europäische Kubikmeter pro Stunde gibt das britische CFM die Luftmenge an, die in einer Minute vom Lüfter bewegt werden. Der Umrechenfaktor von CFM auf m³/h beträgt 1,69.

C6/C7

C6/C7 bezeichnet den Deep-Power-Down-Modus aktueller Intel Prozessoren. Mit Hilfe des C6/C7 Befehls schalten alle ungenutzten Prozessorkerne komplett ab. Dabei kontrolliert die im Prozessor integrierte Power Control Unit die Kernaktivitäten. Das auf dem Mainboard integrierte Power Gate schaltet dann bei Bedarf die einzelnen Kerne ab. Es ist demzufolge eine intelligente Energiesparfunktion.

Um den internationalen Handel mit elektronischen Geräten zu vereinfachen, wurde von der IEC (internationalen Elektrotechnischen Kommission) das Certified Body Verfahren (CB-Verfahren) entwickelt. Das Verfahren wurde 1985 im IEC integriert.