PWM

Die Pulsweitenmodulation (kurz PWM) ist eine Taktmodulation. Ein Takt schaltet immer zwischen zwei festen Werten - zum Beispiel 0V und 5V. Dabei ändert sich nie die Frequenz des Signals. Lediglich die Ein- und Auszeit des Takts werden variiert. Beispiel: Bei Tastverhältnis 50% würde ein Lüfter – wie etwa ein CPU- oder Gehäuselüfter - mit etwa der halben Maximaldrehzahl laufen.

PFC (Active)

Die aktive PFC steht für aktive Power Factor Correction bzw. aktive Leistungsfaktorkorrektur. Sie ist ein Filter zur Minimierung von störenden Oberschwingungen. Der höchste Wert, den eine aktive PFC erreichen kann, ist 1.

POWER ZONE

Das be quiet! Power Zone ist ideal für anspruchsvolle Gamer und PC Enthusiasten, die auf massive Power, erstklassige Leistung und großartige Features setzen. Das Power Zone überzeugt mit beeindruckend starker Performance, felsenfester Stabilität, fortschrittlicher Kühlung und leisem Betrieb – und das alles natürlich zu einem hochattraktiven Preis.

PURE POWER

PURE POWER ist die Einstiegs-Netzteilserie von be quiet! und bietet Zuverlässigkeit und Sicherheit vom Marktführer. Sie überzeugt mit ihrem leisen, effizienten Betrieb und solider Qualität. Sie eignet sich besonders für klassische Office- und Webanwendungen, Standard-Grafikanwendungen sowie Basic Gaming.

PF (PowerFactor)

Die Abkürzung PF steht für Power Factor und bedeutet im deutschen Leistungsfaktor. In der Elektrotechnik beschreibt er das Verhältnis zwischen der echten Leistung und der Scheinleistung. Als Wert kann der Leistungsfaktor maximal 1 annehmen. Je mehr sich der PF an 1 nähert, desto besser werden Übertragungsverluste vermieden.

P4

Der P4 Stecker ist ein wichtiger Anschluss eines Netzteils. Der Stecker wurde von Intel mit dem Pentium 4 eingeführt und besitzt je zwei Kontakte (Pins) für 12V Versorgungsspannung und Masse. Grund der Einführung war dass die Prozessoren über eine separate und unbeeinflusste 12V-Schiene versorgt werden sollten.

PCIe

Der PCI-Express (PCIe) Steckplatz ist eine Erweiterung des PCI-Steckplatzes. PCIe besitzt eine deutlich höhere Datenübertragungsrate von 250 Mbyte/s pro Datenrichtung. PCIe kommt besonders als Grafikkarten-Steckplatz zum Einsatz. Da der PCIe Slot maximal 75 Watt Leistung zur Verfügung stellt, werden viele Grafikkarten mit einem 6-pin oder 8-pin PCIe-Stecker zusätzlich mit 12V Versorgungsspannung betrieben.

P8

Der P8 Stecker ist eine Weiterentwicklung des P4 Steckers. Er ist mit acht Kontakten (Pins) ausgestattet, wovon jeweils vier für die 12V Versorgungsspannung und vier für die Masse vorgesehen sind. Der P8 Anschluss wird am Mainboard angeschlossen und kommt bei Multi-Core Prozessoren zum Einsatz.

PATA

PATA ist eine Steckverbindung im Computer. Der PATA Stecker wurde zur Stromversorgung von Laufwerken fast vollkommen vom SATA Stecker abgelöst. Heute wird er primär zum anschließen von Lüftern, Leuchten und ähnlichen Komponenten genutzt.